Caldrisches Imperium

Aus Engonien-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Allgemeine Informationen
Name Caldrisches Imperium
Art Baronie im Caldrischen Imperium
Wappen/Impression
Das Wappen des Caldrischen Imperiums
Hintergrundinformationen
Imperator Caldriens Loenna von Donnerheim
Vollständiger Titel Ihre königliche Majestät,
die erste ihres Namens,
Königin von Caldrien,
Imperator des caldrischen Imperiums,
Senatorin des Engonischen Kasierreiches,
Gebieterin der Firngarder,
erster Navigator von Himmelsturm,
Stadthalterin von Donnerheim

Das Caldrische Imperium

Das unangefochtene gesellschaftliche und politische Zentrum des Imperiums ist der Hof in Donnerheim. Hier bestimmt die Imperatorin mit ihren Beratern das Schicksal ihres Landes. Auf dem Parkett ihrer Hofhaltungen und Empfänge treffen Adlige des Imperiums, Hofbeamte, Handelsmagnaten und ausländische Botschafter aufeinander und handeln wichtige Abkommen wie Eheschliessungen und Handelsverträge aus.

Neben ihrer politischen Bedeutung ist die Stadt eine pulsierende Metropole des Fern- und Seehandels aufgrund der einzigen hochseetauglichen Häfen Engonies in Donnerheim und Sterjak. Auf den Märkten und in den Kontoren stapeln sich die Waren, deren Einfuhr über den Landweg zu beschwerlich oder gefährlich wäre. Durch den Hafen und die Akademie Konzil der geistigen Kraft begründet sich der Reichtum und die hohe Stellung der Stadt.

Außerhalb der Stadt Donnerheim, in den kleinen Baronien gehen die Uhren anders. Die Landbevölkerung muss dem Land seinen Ertrag mühsam abringen. Insbesondere die Lehen in Firngard gelten als mittellos und rückständig. Was aber sowohl dem Landadel wie auch der einfachen Bevölkerung an Reichtum fehlt, machen sie durch ihr Ehrgefühl, ihren Familiensinn und die Treue zum Herrscherhaus wett.

Historisches Vorbild wäre am ehesten England um Richard Löwenherz. Je nachdem, wo man sich aber im Imperium befindet, kann man sich auch an den Rosenkriegen oder der Eroberung Englands orientieren.

Die Ländereien der Königin Loenna

Adelsgeschlechter

  • Das Haus Donnerheim